verschoben auf Frühling 2019

Stetes Wachstum

Die Geschichte der OBSIGA ist die Geschichte einer
Gewerbeausstellung die dank ihrem guten Anklang bei Besuchern und Ausstellern über die Jahre stetig gewachsen ist. Was 1977 als fast familiäre Ausstellung von 52Ausstellern begann, ist heute ein Grossanlass.

 

 
1977
wurde die erste OBSIGA nach 5-monatiger
Vorbereitungszeit aus der Taufe gehoben.
Die Konjunkturlage war damals nicht so rosig.
Die Ausstellung wurde in der Turnhalle Unterboden
durchgeführt. Der Erfolg dieser Ausstellung war
sehr gross und der Gedanke für weitere
Ausstellungen war geweckt.
Teilnehmerzahl: 52 Aussteller.

1982
gab es sehr viele neue Aussteller, so dass zusätzlich
auf dem Hartplatz Unterboden ein Ausstellungszelt
aufgebaut wurde. Als Standmaterial diente dasselbe
wie 1977. Auch diese Ausstellung war ein Volltreffer.
Teilnehmerzahl: 56 Aussteller.

 

 

1987
war die Schulanlage Unterboden total renoviert worden
und nach den eingegangenen Anmeldungen wurde
schon bald klar, dass die Schulanlage zuwenig Platz bot.
8 Monate vor der Ausstellung musste ein neuer Standort
gesucht werden. Vom Gemeinderat und der Schulpflege
bekam das OK die Bewilligung, die OSIGA 87 im Ober-
stufenzentrum durchzuführen. Das Interesse war so
gross, dass sich das OK entschloss, die Stände von
einer Standbaufirma aufstellen zu lassen. Für das
Rahmenprogramm wurde auf der Spielwiese ein
Zirkuszelt aufgeschlagen. Der Publikumsaufmarsch
war überwältigend. Petrus unterstützte uns mit schönem
Wetter, so dass die Ausstellung zum eigentlichen
Dorffest wurde.
Teilnehmerzahl: 67 Austeller.

 

1992
wieder in der Schulanlage OSOS.
Es wurden einheitliche Stände mit Alu-Rahmen
von der Firma Bacilieri, Wettingen, gemietet. Für
das Rahmenprogramm wurde ein 1200 Personen
fassendes Zelt auf der Spielwiese aufgestellt.
Erstmals wurde am Sonntag ein ökumenischer
Gottesdienst mit Jodlermesse abgehalten.
Neu stellten auch 16 Hobbykünstlerinnen
und -künstler aus. "Kritik" der Zeitung:
"OBSIGA" professioneller denn je!
Teilnehmerzahl: 88 Austeller, 16 Hobbykünstler.

1997
wieder in der renovierten Schulanlage OSOS.
Das grosse Festzelt war auf dem Hartplatz mit
Kunsttstoffbelag (der Belag wurde 1998 erneuert).
Ebenfalls auf den Hartplatz stand das Autozelt.
Die 5 Garagisten hatten sich zusammengetan und
mit einem Velogeschäft und der Soundgarage ein
Zelt aufgestellt. Für das leibliche Wohl sorgten
5 Restaurants, 1 Bar sowie das Festzelt mit
900 Plätzen. 18 Hobbykünstlerinnen und -künstler
präsentierten sich ausgezeichnet. Auf vielseitigen
Wunsch wurde der ökumenischer Gottesdienst
zusammen mit dem Gospelchor "Spirit of Hope"
wieder abgehalten.
Teilnemerzahl: 100 Aussteller, 18 Hobbykünstler.

 

2002
Am Donnerstag, 3. Oktober eröffnete die Musikgesellschaft
Obersiggenthal das Veranstaltungsprogramm. Am Sonntag
6. Oktober schloss die OBSIGA die Tore mit einer Tombola,
deren Hauptpreis ein Auto war. An diesen 4 Tagen wurde
neben der Gewerbeausstellung auch einabwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für Gross und Klein, Jung und
Alt geboten. Volklore, aber auch Tanzmusik, eine Stealband,
Jazz-Tanz und eine brasilianische Tanzgruppe, eine
Dixi-Blues-Band, der Gospelchor "Spirit of Hope" und Sketche
des Dramatischen Vereins und Pippies-Kleiderbörsen-Modeschau
sorgten für eine abwechslungsreiche Stimmung.
"Ein bisschen ist die OBSIGA auch ein Dorffest", sagte der
OK-Präsident Bruno Suter. Das Sujet am Eingang der
Ausstellung wurde die Obersiggenthaler Brücke dargestellt.
Teilnehmerzahl: 106 Aussteller, und viele Hobbykünstler.

 

2007
Am 4.- 7. Oktober 2007, und zum 30-jährigen Jubiläum,
fand diese grosse Gewerbeausstellung zum siebten Mal,
in der Schulanlage OSOS, statt.

Zusammen mit 108 Aussteller/innen präsentierten das Gewerbe-
und Dienstleistungsbetriebe widerum eine eindrückliche
Leistungsschau.
Der rege Besuch während den vier Tagen war ein voller Erfolg.
Am Donnerstag eröffneten die Musikgesellschaft Obersiggenthal
und anschliessender Ansprache des OK-Präsidenten Jörg Forster,
die OBSIGA 2007.

Für gute Unterhaltung war natürlich auch gesorgt:
Vegas Voices, Rotbergmusikanten, Big Band Soundtrack 5304, Sutter&Pfändler, Clown Billy usw. bekamen viel Applaus.
Auch die Siggenthaler Stände- und Nationalratskandidaten
präsentierten sich bestens.
Am Sonntag wurde wie immer der Ökomenischer Gottesdienst
gefeiert.

So meinen wir für alle, getreu nach brechtschem Motto
„Lass Dir nicht's einreden – geh selber hin und sieh nach!“

 

Kontakt
 

Kontaktperson für Rückfragen

OK-Präsidentin

Karin Birchmeier

056 282 13 55

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Postanschrift

OBSIGA 2017

c/o Birchmeier Drack AG

Studacherstrasse 9

5416 Kirchdorf